schmerz ist alarmschmerz –
wir sind zu stark aus dem muskulären gleichgewicht geraten.
DRUCKPUNKTBEHANDLUNGen UND bewegungsÜBUNGEN HELFEN.

 

Foto Michael Coppers

Durch einseitige Bewegungen, Unfälle, Verletzungen, etc. verlieren wir langsam, fast unmerklich unsere Beweglichkeit. Wir stehen nicht mehr so gerade, mit den Armen kommen wir nicht mehr so hoch wie früher,
die Finger bleiben weit von den Füßen, wenn wir uns nach vorne beugen. Dies geschieht schleichend:
aus Ge
wohnheiten werden Haltungen. Unser Körper braucht Bewegung, nicht Festhalten und Starre,
um gesund und schmerzfrei zu bleiben. Ein harter Muskel in Ruhe ist ein Krampf. Selbst der stärkste Muskel
ist ohne Beanspruchung weich. Viele Einschränkungen kann der Körper ausgleichen. Wenn der Bewegungsapparat nicht mehr weiter weiß und schwere Schäden drohen, wird die Bewegung durch Schmerzen gestoppt oder stark verlangsamt. Schmerz ist Alarmschmerz.

Durch gezielte Behandlung der verhärteten Muskulatur und der überlasteten Sehnen wird der Schmerz deutlich reduziert. Danach wird die Ansteuerung und Geschmeidigkeit der Muskulatur angeleitet geübt. Die muskulären Handbremsen werden gelöst. Alles, was wir gut können, machen wir leicht. 
 

HEILPRAKTIKER. Umfassende Aufdeckung der Schmerzursachen:
fehlende und einseitige Bewegung, Unfälle, Brüche, Stürze, Ernährung, Umwelt, Psyche… 

SCHMERZTHERAPEUT NACH LIEBSCHER & BRACHT. Druckpunktbehandlung der Sehnenansätze
der verkürzten und verkrampften Muskulatur. Dadurch kann der Schmerz in der ersten Behandlung um mehr als
70 % reduziert werden. Die Muskulatur entspannt sich. Der Grund für den Alarmschmerz ist behoben.

BEWEGUNGSSCHULE. Durch gezielte Bewegungsübungen wird der Körper in sein schmerzfreies Gleichgewicht gebracht und die volle Beweglichkeit wieder hergestellt.